GPN Krisenfond Ukraine

Unterstützung und Hilfe für nierenkranke Kinder in Not ist ein wesentliches Anliegen der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie

Derzeit sind diese Bemühungen stark mit der Krise in der Ukraine verknüpft. Neben der Organisation von Lieferungen von benötigten Medikamenten sowie Dialysematerial wurde auch ein Aktions- und Verteilungsplan für dialysepflichtige Geflüchtete im Kindesalter erstellt. Entsprechende Anfragen können unbürokratisch an mail@gpn.de gerichtet werden.

Alle Aktionen werden eng mit dem Kuratorium für Dialyse und Transplantation e.V. (KfH) abgestimmt, das sich in hohem Maße finanziell und organisatorisch engagiert. Dafür sind wir sehr dankbar.

Wir möchten auch weiterhin auf Unterstützungsanfragen reagieren können und freuen uns über Ihre Spende auf das Konto der GPN (Sparkasse Hochschwarzwald, IBAN DE75 6805 1004 0004 5331 39, BIC-/SWIFT Code SOLADES1HSW) unter dem Stichwort „Krisenfond“.